Freitag, 19. August 2016

Ketamin als Antidepressivum - Großangelegte "Goldstandard-Studie" gestartet

Erkenntnisse bis jetzt

Schon länger wird über das antidepressive Potenzial von Ketamin geforscht, bis jetzt konnten Studien zeigen dass eine einmalige Gabe von Ketamin einen kurzfristigen (einige Tage) aber sofort eintretenden antidepressiven Effekt hat.

Siehe: Informationen zu Ketamin und bisher veröffentlichten Studien

Die neue Studie nach Goldstandard

Jetzt wird die Sache ernst und das Potenzial einer langfristigen Therapie untersucht: In Australien und Neuseeland ist eine multizentrische (getestet wird an 7 Instituten) Studie angelaufen, die anhand von 200 Probanden ermitteln soll wie gut der antidepressive Effekt von Ketamin im Vergleich zu einem Placebo langfristig ist.

Im Vergleich zu früheren Studien ist diese größer angelgt und doppeblind randomisiert ("Goldstandard", weder Patienten noch Ärzte wissen ob ein Placebo oder Ketamin verabreicht wird). Außerdem erhalten die Patienten nicht einmalig sondern regelmäßige Dosen. Die Dauer der Studie beträgt 3 Jahre.

Professor Colleen Loo, einer der Leiter der Studie erhofft sich von der Studie eine Evidenz der Wirksamkeit von Ketamin und eine Ausarbeitung von Therapieguidelines. Auch führt er an dass es bereits Ärzte gäbe die off-label Ketamin depressiven Patienten verabreichen, im Falle von Problemen aber nicht wissen wie sie agieren sollen da sie sich auf experimentellen Terrain befinden.

Tatsache ist dass bis jetzt nicht bewiesen ist ob Depressive langfristig von einer Ketamin Therapie profitieren, weiters ist unklar welche Nebenwirkungen eine langfristige Therapie zur Folge hat. Man erhofft sich nun Antworten durch diese Studie zu erhalten.

Quelle
http://newsroom.unsw.edu.au/news/health/australia%E2%80%99s-largest-trial-ketamine-treat-depression-begins